spieltag 4 - 19.11.2017

UHT Krattigen - UHC Nuglar United 5:7

Gegen ein spielstarkes Nuglar konnten wir von Beginn an einigermassen mithalten. Dies trotz mehr Ballbeesitz des Gegners. So warteten wir geduldig auf die Chancen. Dennoch war es Nuglar, das in Führung gehen konnte und den Vorsprung bis zur Pause (mit Chancen auf beiden Seiten) auf 3:1 ausbauen konnte.

In der zweiten Hälfte gelang uns meherer Male der Anschlusstreffer, was aber wiederum bedeutet, das Nuglar ebenso regelmässig in Führung ging. Kurz vor Schluss stand es 5:6 und sowohl Nuglar wie auch wir sind aus besten Positionen gescheitert. Eine letzte Grosschance unsererseits wurde nicht verwertet und im Gegenzug gelang Nuglar das entscheidende Tor zum 5:7 Endstand.

 

UHT Krattigen - Floorball Köniz 2:5

Im zweiten Spiel wollten wir die knappe Niederlage gegen Nuglar vergessen machen und gegen Köniz Punkte einfahren. Der Start war mit relativ viel Ballbesitz vielversprechend, dennoch ging Köniz nach einem Konter in Führung. Anschliessend bissen wir uns die Zähne an der Raumdeckung des Gegners aus und so stand es bald 1:4. Der Torhüter wurde früh vom Feld genommen und wir wollten mit 4:3 den Erfolg suchen - Endstation war aber regelmässig der gegnerische Torhüter, der die meisten Schüsse abwehrte. Zum Schluss stand es 2:5 für Köniz und wir mussten das erste Mal in der ersten Liga mit Null Punkten nach Hause reisen.


SPIELTAG 3 - 29.10.2017

UHT Krattigen - SV Wiler-Ersigen 7:7

Ein klassischer Fehlstart wurde gegen Wiler-Ersigen hingelegt. Bereits nach kurzer Zeit lagen wir mit zwei Toren zurück. Es brauchte ein Assist vom Torhüter um in die richtige Spur zu finden. Nach sechs Minuten stand es dann 3:2 für Krattigen. Nach diesem fulminanten Start flachte das Spiel zumindest was die Tore betrifft etwas ab und mit einem 4:3 konnte man das Spielfeld in der Hälfte des Spiels verlassen.

Nach der Pause starteten wir konzentriert und erfolgreich, so dass es schon bald 6:3 hiess. Erst eine bzw. zwei bzw. drei unnötige Strafen liessen Wiler-Ersigen wieder ins Spiel kommen und plötzlich stand es zehn Minuten vor Schluss nur noch 6:5. Kurzfristig konnten wir die Führung ausbauen, aber 1 Minute und 20 Sekunden vor Schluss gelang Wiler-Ersigen der erneute Anschlusstreffer zum 7:6. Damit aber noch nicht genug - acht Sekunden vor Schluss wurde noch ein Punkt weggegeben, in dem man Wiler-Ersigen noch ein Erfolgserlebnis zugestehen musste.

 

UHT Krattigen - Unihockey Mümliswil 5:3

Mit etwas müden Beinen vom ersten Spiel starteten wir in die zweite Partie gegen Mümliswil. Mümliswil rannte, kombinierte und spielte - aber Krattigen ging entgegen dem Spielverlauf in Führung. Der Ausgleich musste dennoch nach zehn Minuten hingenommen werden. Weiterhin spielte Mümliswil überzeugender, konnte dies jedoch nicht ausnützen. Im Gegenteil, denn zur Pause stand es 2:1 für Krattigen und in die zweite Hälfte konnte für wenige Sekunden noch in Überzahl gespielt werden.

Diese Überzahl konnten wir ausnutzen und als wir beim darauf folgenden Bully gleich nochmals einnetzen konnten, war der Doppelschlag nach 44 Sekunden perfekt. Nicht nur unser Skore, sondern vor allem auch die Emotionen (des Gegners) wurden damit nach oben geschraubt und Mümliswil vermochte spielerisch nicht mehr so zu überzeugen wie in der ersten Hälfte. Erst mit einem Feldspieler mehr vermochten sie aufzuholen. Das Szenario vom ersten Spiel gegen Wiler-Ersigen drohte sich zu wiederholen, als wiederum eine Strafe gegen uns ausgesprochen wurde und Mümliswil den Treffer zum 4:3 erzielte. Doch diesmal sollten diese beiden Punkte mit nach Hause genommen werden - was mit dem 5:3 ins leere Tor endgültig besiegelt wurde.

 

Mit diesen drei Punkten steht man auf dem 7. Rang, wobei das Mittelfeld äusserst eng beieinander ist.


spieltag 2 - 08.10.2017

UHC OEKINGEN - UHT KRATTIGEN 5:4

Nach dem ersten Spieltag war Oekingen Tabellenführer und nicht nur deswegen zu favorisieren. Die erste Halbzeit gestaltete sich relativ ausgeglichen, es war ein stetiges Hin und Her wobei wir ziemlich unnötige Tore erhielten. Somit stand es zur Pause 2:2. Nach der Pause ging es ähnlich weiter, wobei Oekingen mit 2 Toren vorlegen konnte. Das Team zeigte aber eine Reaktion und konnte den Ausgleich zum 4:4 erzielen. Dieser Punkt wurde dann aber durch eine Strafe, die der Gegner zum Schlussresultat von 5:4 ausnutzen konnte, zunichte gemacht.

 

UHC BLUMENSTEIN - UHT KRATTIGEN 6:8

Gegen Blumenstein (sozusagen ein Derby) war das Ziel klar. Es sollten Punkte her und zwar deren zwei. So spielten wir in der ersten Halbzeit relativ dominant, konnten aber nie eine zufriedenstellende Führung erspielen und so ging es mit einem 4:3 in die zweite Hälfte.

Der Vorsprung konnte auf zwei Tore ausgebaut werden und Blumenstein reagierte, indem sie den Torhüter vom Feld nahmen und so noch einen Treffer erzielen konnten. Aber auch uns gelang ein Treffer (ins leere Tor), was dem Schlussstand von 6:8 gleichkam. Der erste Sieg in der ersten Liga ist somit Tatsache.


SPIELTAG 1 - 17.09.2017

UHT Krattigen - UHC Kappelen 4:5

Im ersten Spiel der höchsten Spielklasse durfte Krattigen gegen Kappelen antreten. Kappelen, die etablierte 1. Liga Mannschaft mit Playofferfahrung erwischte auch den besseren Start. Bald stand es, auch wegen der Nervosität der Honey Badgers, 3:0 für Kappelen. Bis zum Pausenpfiff konnte man die Nervosität aber etwas ablegen und die ersten beiden Treffer erzielen. Pausenstand: 2:3

Mit neuem Mut wurde die zweite Halbzeit in Angriff genommen. Trotz heroischem Kampfgeist der Honey Badgers ging Kappelen mit 5:3 in Führung und sie wollten diesen Vorsprung über die Zeit bringen. So mussten wir geduldig und clever agieren und konnten ein paar gute Abschlüsse erzielen - zu mehr als dem Anschlusstreffer reichte es leider nicht. Somit verliert Krattigen das erste Spiel in der höchsten Spielklasse mit 4:5

 

Riviera Raptors - UHT Krattigen

Im zweiten Spiel wartete das Heimteam aus Vevey. Da wir bereits in der zweiten Liga wie auch am Surseecup gegen Vevey gespielt haben, gab es keine grosse Geheimnisse. Somit hiess es Achtung, Fertig, Los und es ging wie erwartet körperbetont zur Sache. Zur Pause stand es 2:1 für Krattigen, obwohl auf beiden Seiten noch mehr möglich gewesen wäre. Die Führung wollte nach der Pause weiter ausgebaut werden, was in Unterzahl gelang. Unterzahl deshalb, weil unser Neuzugang, Stoll Raphael (das Unihockeymagazin schreibt fälschlicherweise Raffael), eine taktische Strafe hinnehmen musste. Die numerische Unterzahl wurde aber nach einem Ballgewinn durch das Herausnehmen des Torhüters aufgehoben und der Angriff erfolgreich abgeschlossen. Dieses Gegentor machte aber die Raptors wütender und sie intensivierten das Forechecking. Der Vizepräsident hatte die Vorentscheidung auf dem Stock, doch die Nerven versagten und Vevey kam nochmals heran und erzielte, nach einer missglückten Freistossvariante von unserer Seite, sogar den Ausgleich.

Kurz vor Schluss wurde das Time Out genommen und der Schlachtplan für die letzte Spielminute geschmiedet. Hinter dem Tor warten, Torhüter raus und mit dem letzten Angriff zwei Punkte holen. Nun ja, die Umsetzung auf dem Feld gestaltete sich schwieriger als in den Köpfen. Der Sieg wurde nun dem Gegner freundlicherweise auf dem Silbertablett serviert - nur der Neobadger Raphael (mit ph) Stoll hatte etwas dagegen und konnte mit einem brillanten Block die Niederlage in extremis abwehren.

Somit reist die erste Mannschaft mit 1 Punkt aus den ersten beiden Spielen vom Genfersee zurück.