spieltag 4 - 19.11.2017

Floorball Köniz - UHT Krattigen 4:6

Im ersten Spiel gegen Köniz lagen wir stets mit etwa zwei Toren in Führung. Aber die Zweitoreführung ist bekannterweise eine der gefährlichsten, da das Spiel schnell auch auf die gegnerische Seite kippen kann. Heute war dies zu unserem Glück nicht der Fall und wir konnten die ersten zwei Punkte des Tages mit dem Sieg festmachen.

 

TSV Rechthalten - UHT Krattigen 3:4

Die zweite Partie gestaltete sich äusserst ausgeglichen, allerdings mit leichten Vorteilen auf Seiten von Rechthalten (wobei der Schiedsrichter auch noch etwas mithalf). So musste mit einem 0:1 Rückstand in die Pause gegangen werden. Nach der Pause gelang Rechthalten dann der zweite Treffer - doch mit einem Doppelschlag innerhalb etwa zwei Minuten war wieder Gleichstand. Nach einem unglücklichen Gegentor konnte der Rückstand aber aufgeholt werden und 40 Sekunden vor Schluss konnte nach einem Freistoss der Siegestreffer geholt werden (es gäbe wohl Schiedsrichter die dieses Tor nicht zählen würden - wir sehen es als ausgleichende Gerechtigkeit an). Deshalb gibt es vier Punkte aus den beiden Spielen.


spieltag 3 - 29.10.2017

UHC Treyvaux Gladiators - UHT Krattigen 3:8

Mit überzeugender Besetzung ging es nach Gorgier und die Erwartungshaltung (vor allem auf Seiten des Trainers) war hoch. Gegen die Gladiatoren konnten wir bereits früh in Führung gehen. Anschliessend ging es hin und her, mit dem besseren Abschlüssen auf unserer Seite. So konnte mit einem Polster von zwei Toren die zweite Hälfte in Angriff genommen werden. Ausserdem hofften wir, dass auch dem Schiedsrichter die Pause gut getan hat, war doch die erste Hälfte...mässig gut gepfiffen worden - leider zeigte sich auch in der zweiten Hälfte keine wirkliche Besserung. Trotz diesen manchmal fragwürdigen bzw. fehlenden Entscheiden konnten wir die Führung stetig zum Schlussresultat von 3:8 ausbauen.

 

UHC Meiersmaad-Schwanden - UHT Krattigen 4:11

Das zweite Spiel wurde bereits von Beginn weg konzentriert und souverän angegangen. Zur Pause stand es diesmal 5:1 und einem Sieg sollte eigentlich nichts im Wege stehen (über die Schiedsrichterleistung soll diesmal nicht viel gesagt werden - aber gestern war es besser, dass beide Seiten das Ganze entspannt betrachten).

Nach dem Wiederanpfiff konnte Meiersmaad gleich zweimal einnetzen und plötzlich war es nur noch ein Zweitorevorsprung - obwohl wir besser gespielt haben. Diese kurze Baisse konnte aber überwunden werden und plötzlich wurde aus jedem Schuss ein Treffer und der Vorsprung wurde kontinuierlich zum Schlussresultat von 4:11 ausgebaut.

 

Fazit des Trainers: Seit gefühlten 1000 Jahren endlich wieder mal vier Punkte. Das macht Spass!

 

Mit diesen vier Punkten befinden sich die Junioren mit einem ausgezeichneten Torverhältnis auf

Platz 2.


SPIELTAG 2 - 08.10.2017

UHC SEEDORF - UHT KRATTIGEN 2:9

Ein Spiel in dem bereits nach kurzer Zeit klar war, wer hier als Sieger vom Platz gehen sollte, hat doch der Gegner auch noch Junioren C aufgeboten. So stand es bereits zur Pause 5:0 für Krattigen und man wollte versuchen, dem Torhüter ein Shutout zu schenken. Wie so oft wenn man sich ein solches Ziel setzt, wurde nichts daraus. Mit dem Sieg hat es aber geklappt.

 

UHT KRATTIGEN - UHC KAPPELEN 5:5

Gegen Kappelen konnte man zumindest zu Beginn auch erfolgreich starten und konnte mit 3:0 in Führung gehen. Ein umkämpftes Spiel stand dann zur Pause 3:2, da wir den Anschlusstreffer noch kurz vor der Pause erhielten. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich ausgeglichen und sowohl wir wie auch Kappelen konnten noch ein paar Tore erzielen. Allerdings mussten am Schluss die Punkte geteilt werden. Ein neutraler Beobachter (der Trainer von Krattigen) war aber der Meinung, dass ein Sieg nicht unverdient gewesen wäre...


SPIELTAG 1 - 17.09.2017

UHT KRATTIGEN - UHC BEVAIX 9:3

Die Junioren fahren mit einem problemlosen Sieg gegen Bevaix die ersten Punkte der neuen Saison ein. In der ersten Halbzeit konnte das Spielgeschehen weitgehend kontrolliert werden und mit einem Sechstorevorsprung konnte man sich in der Pause erholen. Trotz diesem Vorsprung kam eine kleine Nervosität auf und so kassierte man doch noch ein paar (unglückliche) Gegentore. Angeführt vom Captain und einem überzeugenden Torhüter konnte der Gegner aber nicht mehr genügend reagieren. Im Gegenteil, trotz Nervosität kam am Schluss ein 9:3 zustande.

 

LE LOCLE - UHT KRATTIGEN 6:4

Motiviert vom ersten Spiel wollte man gegen Le Locle die nächsten Punkte ins Trockene bringen. Nach einer mühsamen ersten Halbzeit und etlichen fragwürdigen Entscheidungen seitens des Unparteiischen musste man mit einem 1:1 in die Pause gehen. Nach der Halbzeit zog Le Locle davon und bald stand es 5:1 - die Mannschaft zeigte aber Moral und kam noch bis auf ein 5:4 heran. Ohne Torhüter versuchte man in den letzten Minuten das Spiel noch zu drehen. Dies gelang leider nicht - auch weil noch eine Stafe ausgesprochen war - und so konnte Le Locle noch den entscheidenden Treffer zum Endstand von 6:4 erzielen.